Über Marie & Jenny

Marie und Jenny fühlen
sich auf einer Mission:
sie teilen gerne ihre
Leidenschaft für gute
Musik mit dem
Rest der Welt.

Marie
Giroux

Marie Giroux kommt aus Frankreich, was ihren verführerischen Akzent und ihren dunkleren Teint erklärt. In Avignon, wo sie geboren wurde, scheint die Sonne nämlich länger und lieber als in Deutschland.

Sie hat zuerst in Paris und Toulouse Querflöte studiert, wollte aber irgendwann mehr aus ihrem langen Atem machen. Dann entdeckte sie ihre wunderbar warme Mezzosopran-Stimme und absolvierte an der Berliner Hochschule Hanns Eisler glanzvoll ihr Studium als Opernsängerin.

Sie singt sowohl klassische Oper und Operette als auch Musicals und Chansons. Ihr Hang zur Rebellion, gepaart mit ihrem Freiheitsdrang sorgen dafür, dass sie sich kaum in eine Schublade stecken lässt.

Sie bringt – neben ihrer einmaligen Stimme und einer guten Technik – einige zwingende Argumente für den Erfolg im Rampenlicht: eine gewisse Attraktivität, denn, so sagt man ja, „die Augen hören mit“ und ihre Fähigkeit zu spritzigen Moderationen mit dem charmanten Akzent, der kleine Frechheiten schnell verzeihen lässt.

Marie Giroux liebt es, ihren kreativen Geist in ihre Programme einzubringen und schreibt in einem mehr oder weniger richtigen, aber dafür witzigen Deutsch eigene Texte, die sogar kühle Norddeutschen zum Schmunzeln bringen…

Ein ausgeprägtes Talent fürs Kopfrechnen, unglaubliche Pünktlichkeit und eine bewundernswerte Disziplin in Bezug auf körperliche Ertüchtigung zeichnen sie außerdem aus. Die erste Frage an der Hotelrezeption einer fremden Stadt gilt immer der besten Joggingroute. Kein Wunder, dass die Deutschen sie einfach nicht wieder nach Hause lassen!

Abgesehen davon mag sie, ohne irgendein Klischee erfüllen zu wollen, gern Käse und Rotwein und die Berliner Handtaschen, die so heißen, wie ihre Eltern sich die kleine Marie früher – zumeist vergeblich – gewünscht hätten: Liebeskind.

Jenny
Schäuffelen

Jenny Schäuffelen musste noch nicht in die Schule, als sie das erste Mal ans Klavier herangelassen wurde – sie war fünf Jahre alt.

Früh hat sie erkannt, dass sich ihr Temperament optimal für alle Charakteristiken einer erstklassigen Pianistin und Begleiterin eignet: abgesehen von ihrem technischen Können bringt sie ausreichend Geduld und Einfühlungsvermögen mit für den Umgang mit den zuweilen recht egozentrisch veranlagten Sängerinnen und Sängern.

Sie verliebte sich so sehr in den Klang des Klaviers, dass sie das Instrument erfolgreich an der renommierte Hochschule für Musik Hanns Eisler studiert hat und mit einigen feinen Meisterklassen für Liedbegleitung und Improvisation ihr Können noch geadelt hat.

In ihrem grenzenlosen Eifer beim Bedienen der schwarz-weissen Tasten hat sie dann noch die perfekte Ergänzung entdeckt: das Akkordeon. Seitdem bindet sie das extravagante Instrument in ihr Musizieren ein.

Sie sieht sich vorwiegend als Klavierbegleiterin in den Bereichen Oper, Lied, Musical und Chanson, hat aber auch gern ab und an die Bühne als Solistin für sich allein.

Jenny Schäuffelen hat schon in mehreren Projekten die musikalische Leitung übernommen, was für sie keine Schwierigkeit darstellt, denn in Führungspositionen ist sie bestens geübt: Privat leitet sie mit größter Virtuosität eine vierköpfige Familie.

Auch hat sie keine Scheu davor, Marie Giroux bei ihren charmanten Moderationen auf trockene norddeutsche Art zu unterstützen.

Für Bühnenerfolge ist ansprechendes Aussehen immer eine glückliche Fügung. Wer die Farbe blau definieren möchte, möge ihr in die Augen schauen…

Neben der Musik kennzeichnen sie zwei weitere Leidenschaften: Sie pflegt ein ausgeprägtes Faible für Polkadots, und Pralinen haben bei ihr kein langes Leben…

Marie & Jenny

Marie Giroux und Jenny Schäuffelen haben sich auf einer Yacht auf der Seine getroffen. Das glaubt man vielleicht nicht, aber auch als Duo muss es Liebe auf den ersten Ton sein.

Seitdem haben sie mit ihrem ersten Programm „Pariser Flair“ zahlreiche Auftritte im deutschsprachigen Raum bestritten, und das sogar sehr erfolgreich.

Marie und Jenny verfügen auch über ein breites Opernrepertoire, denn wie jede Frau lieben sie Dramen mit oder ohne Happy End.

Eine andere Gemeinsamkeit  haben beide Musikerinnen auf jeden Fall: ihren Sinn für Humor, den sie in ihren Programmen regelmäßig aufblitzen lassen. Beide sind präzise und hochprofessionell in ihrer Arbeitsweise, und wenn sie sich dopen, dann höchstens mit Süßigkeiten, um die Proben mit guter Laune zu überstehen.

Marie und Jenny fühlen sich auf einer Mission: Sie teilen gern ihre Leidenschaft für gute Musik mit dem Rest der Welt.

Programme

Unsere Programme

Pariser Flair

Stellen Sie sich vor, Sie wären in Paris und Sie hätten dazu die beste Stadtführung, die man sich vorstellen könnte, nicht nur rein in den Doppeldecker und Stimme vom Band. Sondern musikalisch, kulinarisch und vieles mehr!

Auf so eine ganz und gar besondere Reise lädt Sie sowohl fachmännisch als auch überaus charmant das Duo Pariser Flair ein, die französische Opernsängerin und jahrelange Wahlpariserin Marie Giroux und die norddeutsche Perle der Ostsee, die Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen. Von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud werden Sie auf dieser Tour die ganz großen Klassiker der französischen Chanson hören und besser kennenlernen aber auch allerlei interessante Tipps über Paris bekommen.

Die Damen sparen keinen Bereich aus. Also werden Sie nicht gefeit sein vor Überraschungen und Unwägbarkeiten: Sie lernen Paris von allen Seiten kennen, von den neuesten interessantesten Sextoys und Eintrittspreisen in den Etablissements des Rotlichtviertels Pigalle bis zu den exquisiten Gaumenfreuden wie den Himbeermakronen von Ladurée.

Kulturelle Empfehlungen geben die zwei eleganten Stadtführerinnen natürlich auch, ohne dass die Gourmets unter Ihnen nicht zugleich auf ihre Kosten kommen und an die Insidertipps in Sachen Gastronomie.

Auf Ihrer Tour entlang der Seine und durch die Quartiers werden Sie zuweilen auch selbst gefordert: Mal gilt es, durch und durch erstaunliche Zusammenhänge zu erraten, mal werden Sie zum Tanzen ermuntert. Bei dieser ganz besonderen Führung dürfen Sie sich also nicht wundern, wenn Sie sich plötzlich dabei ertappen, selbst einen berühmten Pariser Tango zu tanzen.

Um das Programm abzurunden, bekommen Sie als Gast einen kleine Tourbeschreibung, in der die ganzen Tipps und Adressen zusammengefasst sind, mit denen Sie an diesem außergewöhnlichen Abend so ganz en passant vertraut gemacht worden sind. Und zwar ohne dass Ihnen bei dieser Stadtführung die Fü.e weh tun. Bei Ihrem nächsten Besuch in Paris können Sie dann alles ausprobieren!

Also Mesdames et Messieurs einsteigen! Unsere Tour de Paris wird gleich starten…

Madame Piaf

Ihr Leben lang hat Édith Piaf die blanke Wahrheit nie gescheut. Wer selbst nie in Watte gepackt wurde, neigt nicht zur Verklärung. Insofern nähert Marie Giroux sich in ihrem neuen Programm „Madame Piaf“ der Diva, wie die selbst es wohl ähnlich getan hätte: schonungslos und unprätentiös – nur mit wesentlich mehr Charme und Humor, als die Piaf selbst zu versprhen verstand.

Und es braucht kaum mehr als Giroux‘ Anmoderation, um zu erahnen, dass hier eine französische Chansonsängerin in das Leben einer anderen, noch viel berhmteren Chansonsängerin auf durchaus berraschendere Weise eintaucht, um die andere, unbekanntere Seite der Piaf zu präsentieren. „Ich habe Hängebrüste und einen kleinen, flachen Hintern“, zitiert die Giroux gleich zu Beginn die Piaf, „aber ich kriege die Männer trotzdem.“

Im konservativ-schwarzen Kostm lehnt sie lässig am Flgel. Sie zwinkert bei dem Satz mit dem linken Auge. Ihr ganzes Gesicht inmitten der langen wilden blonden Locken lächelt. Sie ist deutlich größer als Édith Piaf mit ihren 1,47 Meter es einst war. Und auch dass Giroux, eigentlich Mezzosopranistin, mit dem Satz nicht sich selbst beschreibt, erkennt man bestens auf den allerersten Blick. Die Abende, die eine Hommage an die große Édith Piaf versprechen, spielen sich fr gewöhnlich im vorhersehbaren Bereich ab – ein Reigen oft trauriger Lieder, irgendwo zwischen dem Leben in Rosarot und dem Nichtsbedauern. Die Abende nähern sich dem berhmten Original mal mehr, mal weniger an. Läuft es optimal, fehlt dem Publikum fast nur dieses typische Knistern alter Schellack-Schätzchen, das das Original vom Plagiat unterscheidet. Fast.

Viele Knstlerinnen versuchen sich am reichen Repertoire der großen Piaf, die in ihrem Leben ber 3000 Lieder eingesungen hatte, als sie im Oktober 1963 starb. Gerade in diesem Jahr, in dem die wohl großartigste Chansonsängerin aller Zeiten ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte, erfreuen sich Piaf-Programme großer Popularität. Doch während die meisten nur La vie en rose, Milord und Non, je ne regrette rien routiniert aneinanderreihen, reicht Marie Giroux mit der Pianistin Jenny Schäuffelen und der Cellistin Frédérique Labbow ihrem Publikum die Hand zu einem außergewöhnlichen Exkurs durch das Leben der berhmten und berchtigten, gefeierten und gefrchteten Piaf.

Es geht nicht darum, wie Piaf von ihrer leiblichen Mutter kurz nach der Geburt verlassen, von ihrer einen Großmutter vernachlässigt und von der anderen im Bordell aufgezogen wurde. Es geht nicht um ihren zu Gewaltexzessen neigenden, dem Alkoholismus verfallenen Vater, den frhen Tod ihrer einzigen Tochter oder die Ermordung ihres Mentors. Mit der Untersttzung von Labbow diskutieren Giroux und Schäuffelen mit Wortwitz und Schlagfertigkeit nicht minder authentische Außensichten des von Tragödien durchzogenen Leben Piafs: Sie widmen sich den zahlreichen Liebschaften und deren Nutzen für die große kleine Piaf. Es geht ums Trotzdemkriegen.

Das klingt wie eine gefährliche Gratwanderung. Mitreißende Bhnenunterhaltung darf schließlich mit Fug und Recht als große Kunst gelten. Geht es doch darum, Widersprüchen erfolgreich in Einklang zu bringen: Ein Künstler muss den inhaltlichen Erwartungen des Publikums entsprechen, allenfalls darf er sie übertreffen, gleichzeitig muss er es aber berraschen. Das gelingt dem Trio Giroux, Schäuffelen und Labbow, die auch an der Seite von Tim Bendzko und Andreas Bourani tourt, unnachahmlich. Die drei Musik-Hochschulabsolventinnen beweisen bei „Madame Piaf“ ihre imponierende Vielseitigkeit, sowohl durch einfhlsame und erfrischende Eigenarrangements der Chansons mit berraschenden Instrumentenwechseln als auch in der Originalität, mit der sie sich der Männer und Frauen annehmen, die den Lebensweg der Piaf säumten.

Mal waren die selbst schon berhmt, Boxer oder Radsportler oder Marlene Dietrich, mal wurden sie es im Kielwasser der kleinen charismatischen Sängerin. Und so berrascht Giroux ihr Publikum bei der „Enttarnung einer Diva“ mit den großen Männern des Chansons, von Charles Aznavour, Piafs früherem Privatsekretär, ber Gilbert Bécaud, Yves Montand, Georges Moustaki, der für Piaf Milord textete, bis zu Jacques Pills und Johnny Hallyday, dem französischen Soft-Rocker, dem nicht einmal half, dass er eigentlich noch unter den Welpenschutz fiel, als er der Piaf begegnete.

Das neue Piaf-Programm zeigt, wie die Giroux die Piaf intensiv ber ein halbes Jahr lang studiert hat, um ohne unnötige Prüderie, aber mit Expertise eine amsante Abend-Unterhaltung zusammenzustellen, die nicht allein musikalisch mitreißend ist.

Weggefegt meine Liebschaften und all ihr Gejammer, weggefegt für immer“, hat die Piaf in ihrem berhmtesten Chanson gesungen, „ich beginne bei Null, denn mein Leben, mein Glck beginnen heute mit dir.“

Jazz & more

Was passiert, wenn klassische Musiker auf ein Jazzsaxophon treffen? Sie machen einfach Musik…aber Klassik und Jazz? Geht das überhaupt? Man sagt, dass die Mischung der Gene die schönsten Kinder hervorzaubert…Allein: Gilt das auch für die Musik?

„Ohne Bach kannst Du keinen Jazz spielen“, sagte neulich der Jazzsaxophonist Joshua Redman in einem Interview. Und wenn viele Klassiker Jazz inspiriert haben, gilt es auch anders herum. In einem phantastisch-vielseitigen Programm bieten eine klassische Mezzosopranistin, ein klassischer Tenor und eine klassische Pianistin einem Jazzsaxophonisten Paroli. Nicht im Sinne eines Duells, sondern im Stil von qualitativer Ebenbürtigkeit auf Augenhöhe. Mal im Dialog, mal als Ensemble, mal als Stilbruch. Das Publikum wird auf seiner Tour durch die Genres mit den erstaunlichsten Anekdoten versorgt: über den kreativen Cole Porter und die wahre Geschichte der Entstehung seines „Night and Day“, über die hintergründige Geschichte zur Unterscheidung zwischen Gospel und Negro Spirituals oder über die ganz und gar bemerkenswerte Wirkung der Musik von Mozart auf die Mikroben und ihre Säuberungsarbeit für das Wasser in den Kläranlagen Brandenburgs.

Bach, Bizet und Debussy, Gershwin, Cole Porter, Weill und viele weitere Genies der Komposition werden von dem Quartett neu interpretiert, in einem Programm vermischt und ihrer scheinbaren Unvereinbarkeit beraubt. Kurz: in einen spannenden Cocktail verwandelt. Und der harmonische Genuss beweist die Verträglichkeit aller Zutaten.

Die Show liefert dem Publikum viele Evergreens in einem neuen Gewand, Jazzstandards und einige Raritäten als ganz besondere Perlen! Und für die Musikgourmets eröffnet sich ein Abend mit einem wirklich erstaunlich besonderen Format!

Willkommen, Bienvenue, Welcome…

It’s showtime

Ein unvergesslicher Abend im Stil des New Yorker Broadways voller Glanz und Glamour

It’s showtime! Wir legen Ihnen die schönsten Hits des Musicals zu Füßen, mit einer Prise Humor, fachkundigen Anekdoten und überraschenden Hintergründen…

Folgen Sie der Einladung einer Mezzosopranistin, eines Tenors und einer Pianistin, die Ihnen feierlich auf einem Silbertablett das Beste von allem servieren – also ein veritables Fünf-Sterne-Gourmet- Genießer-Programm aus Cats, Phantom der Oper, Elisabeth, Les Misérables, West Side Story und vielen anderen weltberühmten Shows… Sie können ruhig schwach werden und dieser
musikalischen Versuchung gänzlich ohne Reue nachgeben!

Von den Ursprüngen des Musicals bis zu den modernsten Werke, malt das Trio einen unwiderstehlichen bunten musikalischen Bogen, mal leise und liebevoll, mal lebendig und schwungvoll.

Sie werden dabei en passant mehr über die Risiken der Audienz des Komponisten Leonard Bernstein bei Papst Paul IV erfahren und über die Haustiere und die Hausdame seines Kollegen Andrew Lloyd Webber, denen doch ganz entscheidende Einflüsse auf das Werk zugebilligt werden müssen. Und über die Unverwüstlichkeit des Mutterwitzes von Cole Porter. Man könnte mit Fug und Recht von einem taschentuchträchtigen Spektakel sprechen, da nicht völlig ausgeschlossen werden kann, dass Sie von Ihren Emotionen überrollt werden.

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend im Stile des New Yorker Broadways und des Londoner West Ends, nicht zu vergessen Paris und Wien, einen Abend voller Glanz und Glamour!

Wir freuen uns auf Sie!

Die schönsten Liebeserklärungen der Oper und Operette

Wir verabreichen Ihnen einen musikalischen Liebestrank, den Sie ohne Bedenken genießen können

Wir bieten Ihnen eine unvergessliche musikalische Reise durch mehrere Jahrhunderte und gehen humorvoll auf die Spuren der Liebesgeheimnisse der Oper- und Operetten-Welt.

Eine Mezzosopranistin, ein Tenor und deren Pianistin haben für Sie die schönste Duetten und Arien herausgepickt und mit Witz und feinen Anekdoten ausgeschmückt. Dabei geht es nicht nur um Verliebtheit, sondern um Leidenschaft, Eifersucht und Schmerz, denn Dramen – egal ob groß oder kleingehören natürlich zur Oper und zur Liebe!
Das Ganze wird mit kleinen Sketchen von Loriot und Tucholsky gespickt und garantiert einen beschwingten Abend voller Höhepunkte. Beispielsweise werden sie als Schiedsrichter entscheiden, ob eine Carmen, Judita oder Rosina mehr Attraktivität hat und später weil die Liebe durch den Magen geht in die Kochkünste des Komponisten Giaccomo Rossini eingeweiht. Musikalisch werden Sie Mozart, Verdi, Rossini, Bizet, Léhar und vieles mehr hören.

Wir verabreichen Ihnen einen musikalischen Liebestrank, den Sie ohne Bedenken und Einschränkungen genießen können. Ob konzertant oder als Operndinner ist dieses Programm ein Hochgenuss für jeden Musikliebhaber.

Das Programm kann sowohl als Gala, Konzert oder auch als Operndinner aufgeführt werden. Auf Wunsch und je nach Budget kann das Programm mit zusätzlichen Sängern aufgestockt werden.

Andere Themen und Schwerpunkte auf Wunsch möglich Bei diesem Programm können wir je nach Wunsch des Veranstalters sowohl die Titelliste als auch das Thema verändern.

Andere Varianten:
„Eine Nacht in Venedig“ über die Lieblingsrezepte der großen Opernkomponisten
„Die Musicalnacht“ mit den größten Hits der Musicals
„Zu Gast bei Prinz Orlowski“ Operettenhighlights
„Ohrenschmaus und Champagnerlaune“ Silvesterprogramm
und vieles mehr.

Galas

Da wir alle Sparten bedienen, stellen wir gern für Sie ein Programm nach Ihren Wünschen zusammen – von Oper und Operette bis Chanson und Musical. Sprechen Sie einfach mit uns!

Termine

Datum Programm Zeit Ort
10.01.2015Madame Piaf, VorpremiereSchloss Friedrichsfelde
Berlin
17.01.2015Carmen, ein modernes SingspielVorpremiere, Hauskonzert bei Patrick Eichenberger (www.hauskonzert-berlin.de)
Berlin
20.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
(Reservierung: 030 70071710)
Berlin
21.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
22.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
23.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
24.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
25.01.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
31.01.2015Carmen, ein modernes SingspielKulturhaus Spandau
(Reservierung: 030 3334021/22)
Berlin-Spandau
07.02.2015Pariser FlairHauskonzerte Patrick Eichenberger
Berlin
11.02.2015Pariser FlairRathauskonzerte
Hohenstein-Ernstthal
20.02.2015Madame PiafPREMIERE, Theater O-Tonart
Berlin
27.02.2015Madame PiafPAN kunstforum niederrhein, 46446 Emmerich am Rhein
06.03.2015Pariser FlairKulturhaus Q24
Pirna
07.03.2015Die schönsten Liebeserklärungen der OperRathauskonzerte
Lugau
20.03.2015Madame PiafTheater O-Tonart
Berlin
02.04.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
04.04.2015Carmen, ein modernes Singspieltheater forum kreuzberg
Berlin
05.04.2015Carmen, ein modernes Singspieltheaterforum Kreuzberg
Berlin
17.04.2015Madame PiafTheater O-Tonart
Berlin
18.04.2015Madame PiafKulturhaus
Spandau
25.04.2015Pariser FlairEröffnungskonzert Bundesgartenschau 2015
Premnitz
26.04.2015Pariser FlairBundesgartenschau
Premnitz
22.05.2015Pariser FlairMusikscheune
Melpitz
30.05.2015Pariser FlairKapuziner Halle
Burgau
31.05.2015Pariser FlairAltes Postamt
Aalen
06.06.2015Madame PiafHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
21.06.2015Pariser FlairRathauskonzerte
Havelberg
26.06.2015Madame PiafFeuerwache Magdeburg
Magdeburg
30.06.2015Madame PiafDominikanerkloster Prenzlau
Prenzlau
04.07.2015Madame PiafAltstadtfest
Stollberg/Erzgebirge
15.08.2015Pariser FlairKulturnacht Lutherstadt
Wittenberg
28.08.2015Gala
Wien
11.09.2015Jazz and MorePan Forum
Emmerich am Rhein
20.09.2015Pariser FlairHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
21.09.2015It´s showtimeRichard-Wossidlo-Gymnasium
Ribnitz-Damgarten
08.10.2015Madame PiafO-Ton-Theater
Berlin
11.10.2015Madame PiafKulturgießerei Schöneiche
15566 Schöneiche bei Berlin
07.11.2015It's ShowtimeAlte Post
Aalen
08.11.2015Pariser FlairHebebühne
Schwäbisch Gmünd
14.11.2015Pariser FlairInternationales Theater
Frankfurt/Main
19.11.2015Pariser FlairTheaterlabor
Bielefeld
25.11.2015Madame PiafCitykirche
Wuppertal
27.11.2015Pariser FlairRingelnatz
Rostock-Warnemünde
19.12.2015Gala Chansons FrançaisesHotel Maritim
Berlin
31.12.2015SilvesterkonzertSchloss Friedrichsfelde (klassische Gala, auch 18 und 22 Uhr)
Berlin
Datum Programm Zeit Ort
30.01.2016Pariser FlairKulturhaus Spandau
Berlin
12.02.2016Madame PiafWilder Oscar (Geschlossene Veranstaltung)
Berlin
13.02.2016Pariser FlairProgramm zum Valentinstag
Resort Mark Brandenburg
Neuruppin
19.02.2016Madame PiafWilder Oscar
Berlin
26.02.2016Gala Klassik bis ChansonGeschlossene Gesellschaft
Berlin
06.03.2016Madame PiafKultur am Gertrudenberg e.V.
Osnabrück
01.04.2016Jazz and moreWilder Oscar
Berlin
16.04.2016Pariser FlairKonzertreihe comunidade catolicá em berlim, Aula Edith Stein Schulzentrum
Berlin
22.04.2016It's ShowtimeKulturhaus Spandau
Berlin-Spandau
23.04.2016Galaprogramm - Oper/Operette/MusicalsHotel Neptun
Warnemünde
30.04.2016Von Klassik bis ChansonGeschlossene Veranstaltung
Bielefeld
08.05.2016Pariser FlairKulturgut
Ulrichshalben
14.05.2016It's ShowtimeHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
20.05.2016Madame PiafKleinkunstbühne Q24
Pirna
21.05.2016Pariser FlairRathaus
Zierenberg
24.05.2016Pariser FlairAugustinum
Klein-Machnow
27.05.2016Opening des Deutschen Filmpreises, "One day more" aus "Les Miserables"Messe Berlin
Berlin
27.05.2016Madame PiafBlackmore's
Berlin
28.05.2016Pariser Flair
Großbeeren
10.06.2016Französische ChansonsSeminaris Hotel (Geschlossene Veranstaltung)
Potsdam
11.06.2016Madame PiafHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
19.06.2016Pariser FlairIm Gutspark (http://kulturpark-berlin.de)
Neukladow bei Berlin
24.06.2016Madame PiafFeuerwache
Magdeburg
25.06.2016Französische ChansonsHeiligensee (Geschlossene Veranstaltung)
Berlin
09.07.2016Chansons zur Europameisterschaft15.30UhrHavelpark Dallgow
Dallgow-Döberitz
13.08.2016It's Showtime20.00UhrKulturnacht
Oranienburg
14.08.2016It's Showtime20.00UhrHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
16.08.2016It's Showtime20.00UhrKurhaus
Binz auf Rügen
19.08.2016Gala Veranstaltung Chansons15.00UhrRathaus Reinickendorf
Berlin
26.08.2016Pariser Flair20.00UhrFranzösische Wochen
Hannoversch Münden
02.09.2016Die schönsten Liebeserklärungen der Oper und Operette20.00UhrSchloss Kunrau (Altmärkisches Musik-Festival)
Klötze
09.09.2016It's Showtime20.00UhrRingelnatz
Warnemünde
13.09.2016Vorstellung Duo Pariser Flair mit Stand10.00UhrAlsterKult auf Kampnagel
Hamburg
14.09.2016It's Showtime19.30UhrRathaus
Hohenstein-Ernstthal
22.09.2016Madame Piaf20.00UhrStrandhalle
Ahrenshoop
14.10.2016Pariser Flair20.00UhrStädtisches Museum
Eisenhüttenstadt
16.10.2016Madame Piaf18.00UhrWilder Oscar
Berlin
20.10.2016Madame Piaf20.00UhrKulturhaus
Westerland auf Sylt
21.10.2016Madame Piaf20.00UhrRathauskonzert
Kiel
22.10.2016Pariser Flair20.00UhrKunstforum Fehntjer
Rhauderfehn
28.10.2016Madame Piaf20.00UhrHaus des Gastes
Ostseebad Wustrow
29.10.2016Pariser Flair20.00UhrHistorischer Festsaal, Erlebniswelt Haus MEISSEN® in der Porzellan-Manufaktur Meissen
Meißen
30.10.2016Madame Piaf20.00UhrStaatstheater
Putbus
10.11.2016Pariser Flair20.30UhrCafé Amadeo
Hanau
17.11.2016Madame Piaf20.00UhrHotel Neptun
Warnemünde
19.11.2016Pariser Flair20.00UhrWeinfest
Resort Mark Brandenburg
Neuruppin
26.11.2016Die schönsten Liebeserklärungen der Oper und Operette17.00UhrRittergut Störmede
Geseke
05.12.2016Operndinner19.00UhrWilder Oscar
Berlin
06.12.2016Madame Piaf19.30UhrWilder Oscar
Berlin
09.12.2016Glanzstunden der Operette20.00UhrSchloss Friedrichsfelde
Berlin
Datum Programm Zeit Ort
07.01.2017Neujahrskonzert Oper/Operette20.00UhrFestsaal des Schlosses
Lübben
10.02.2017Pariser Flair20.00UhrOrangerie
Oranienburg
14.02.2017Musicaldinner19.00UhrMückenschlösschen
Leipzig
18.02.2017Pariser Flair19.00UhrAngerscheune
Petershagen
23.02.2017Pariser Flair20.00UhrLokschuppen, Kulturschiene Heidenheim
Heidenheim
25.03.2017Operettendinner19.00UhrMückenschlösschen
Leipzig
06.05.2017Madame Piaf19.30UhrKulturscheune
Thyrow
11.10.2017It's Showtime20.00UhrCity Kirche
Wuppertal
20.10.2017Die schönsten Liebeserklärungen der Oper und Operette20.00UhrKapuziner Kloster
Burgau
21.10.2017It's Showtime20.00UhrKapuziner Kloster
Burgau
28.10.2017Musicaldinner19.00UhrMückenschlösschen
Leipzig
30.12.2017Vorsilvester-Gala (Oper/Operettengala/Pariser Flair)20.00UhrKulturring
Herdorf

Referenzen

Marie

  • Angelina in der Oper „Cenerentola“ von G.Rossini an der Oper von Hannover
  • Lucy in der „Dreigroschenoper“ von K.Weill/ B.Brecht in der Kulturbrauerei Berlin
  • Hänsel in „Hänsel und Gretel“ von Humperdinck auf dem Malta Arts Festival und im Admiralspalast Berlin
  • 2te und 3te Dame in der „Zauberflöte“ von Mozart, Stadttheater Soest, „Die Zauberflöte in der U Bahn„, Regie C.Hagel, Berlin
  • Nedda in „Die drei Wünsche“ von B. Martinù (Uraufführung in Deutsch) in der UFA Fabrik Berlin
  • Christine/Madame Sorelli/Carlotta  im „Phantom der Oper“ auf Europatournee
  • „Carmen“, Theaterforum Kreuzberg, Berlin
  • Galas und Konzerte in der Philharmonie Berlin, Gewandhaus Leipzig, Philharmonie München, Philharmonie Hamburg, Alte Oper Erfurt, Oper Görlitz

Jenny

  • musikalische Co-Leitung und Klavierbegleitung verschiedener Projekte im Kleinen Theater Berlin
  • Akkordeonbegleitung beim „Fliegenden Holländer für Kinder“ bei der Taschenoper Lübeck
  • musikalische Leitung und Klavierbegleitung bei „Schumann im Liegen“ in der Neuköllner Oper Berlin
  • Akkordeonbegleitung und Schauspiel-Nebenrolle bei „Carmen – ein modernes Singspiel im theaterforum kreuzberg
  • Konzerte beim Schleswig Holstein Musikfestival, Rheingau Musik Festival (Rheingau Musikpreis 2010 mit der Taschenoper Lübeck), RBB Sendesaal Berlin, Martin Gropius Bau Berlin, Saarländische, Mecklenburgische und Baden-Württembergische Landesvertretung
  • Galas und Eventgestaltung für Daimler Chrysler AG, Dresdner Bank, McKinsey & Company, Otis Elevator Company, Lutter & Wegner Berlin, Hotel Kempinski Berlin

Duo

  • Veranstaltungsorte: Ufa Fabrik Berlin, Neuköllner Oper Berlin, Kulturhaus Spandau Berlin, Schloss Friedrichsfelde Berlin, Casino Saarbrücken
  • Galas und Eventgestaltung: Düsseldorfer Frankreichfest, Maritim Hotel Berlin, Maritim Hotel Magdeburg, Hotel Steigenberger Dresden, Hotel Budersand Sylt, Rewe Group, Fraunhofer Gesellschaft

Hören

Album-Download Unsere CD ist jetzt zu haben!